Unsere Arbeit in Syrien

Seit dem Jahr 2011 herrscht in Syrien Krieg. Zerstörung, Verfolgung und Hunger prägen das Land. Schätzungen zufolge haben seither mehr als eine halbe Million Menschen ihr Leben verloren, noch viele mehr ihr Zuhause. Mehr als die Hälfte dieser Vertriebenen sind Binnenflüchtlinge und suchen Schutz im eigenen Land. Sie leben in Camps, Zeltstädten, leeren Häusern oder Baracken. Vor allem die Provinz Idlib im Norden Syriens an der Grenze zur Türkei wurde von Anfang an hart umkämpft. Die Region wurde zum Schauplatz einer humanitären Großkrise und ist bis heute Austragungsort zahlreicher Kämpfe und Auseinandersetzungen. Auch in der benachbarten Provinz Aleppo leben tausende Menschen in Zeltlagern.


Unsere Hilfe im Nordwesten Syriens

In Zusammenarbeit mit Adelheid Schneilinger aus St. Martin im Innkreis und Elisabeth Ziegler-Duregger aus Osttirol leisten wir seit 2022 Hilfe im Nordwesten des Landes. Dort wo große Organisationen nicht (mehr) helfen können, weil es die syrische Regierung unmöglich macht, setzen sich engagierte ehrenamtliche Syrer*innen für Kinder in Not ein.

Keines dieser Mädchen und Jungen weiß, was es bedeutet, in Frieden, ohne Angst und Verfolgung zu leben. Täglich werden sie durch Luftangriffe gefährdet. Gemeinsam mit Ihrer Unterstützung versuchen wir, konkrete Hoffnung zu schenken.

Direkt und tagtäglich wird hier Kindern und ihren Familien geholfen, um zu überleben:

Suppenküche & Essenspakete:
In den Zeltlagern Abad Rahman, Maryam und Youssuf werden täglich hunderte Familien mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Ehrenamtliche Helfer*Innen kochen hier täglich in einer einfachen Suppenküche und die Kinder holen sich die Portionen für ihre Familien ab. Zusätzlich erhalten notleidende Kinder, Waisenkinder und Familien in der Umgebung regelmäßig Essenspakete mit wertvollen Grundnahrungsmitteln.

Zugang zu Bildung:
Mit einfachsten Mitteln wird den Kindern aus den Flüchtlingslagern Basisbildung vermittelt. Im Lager Maryam in der „Schule der österreich-syrischen Freundschaft“ und in der „Schule des Glücks“ im Zeltlager Abad Rahman lernen Mädchen und Jungen lesen, schreiben und rechnen und bekommen Zugang zur Welt des Wissens. Sie sollen fürs Leben lernen und sich praktische Fertigkeiten aneignen, die sie im Leben brauchen können. Landwirtschaftliches Wissen soll stets Teil der Wissensvermittlung sein. Auch in der „Al-Amal-Schule – Schule der Hoffnung“ werden 50 Kinder unterrichtet. Im Lager Maryam gibt es außerdem ein kleines Online-Lernzentrum, wo mit Hilfe des Internets Wissen aus aller Welt zugänglich gemacht wird.

Gartenbau, Landwirtschaft & mehr:
Ein kleiner Gemüsegarten sorgt für frisches Gemüse und einige Hühner legen Eier, um die tägliche Essensausgabe im Zeltlager Abad Rahman zu bereichern. Außerdem werden Familien inspiriert und geschult, selber Gemüse anzupflanzen.

Auch im Lager Maryam lernen die Kinder und ihre Eltern das Gärtnern unter einfachen Bedingungen. Neu gepflanzte Bäume sollen später Obst und Schatten liefern. So sollen Familien dazu begeistert und befähigt werden, vor ihren Zelten einen kleinen Garten zu bewirtschaften.

Die Versorgung mit Wasser ist ein zentrales Thema, denn jedes Stück Land muss bewässert werden. Aktuell muss jeder Schluck Wasser – sei es fürs Trinken, Kochen, Waschen oder die Landwirtschaft – gekauft werden. Durch die Bohrung von Brunnen sollen in Zukunft die landwirtschaftlichen Tätigkeiten erleichtert werden.

Neue Projekte, neue Möglichkeiten:
Die Lage ist prekär. Mit viel Kreativität und individuellen Lösungen, versuchen die Ehrenamtlichen vor Ort zu helfen. So wird Familien geholfen, wenn spezielle Nöte auftreten, z.B. mit Milchpulver, Windeln, Medikamenten, Matratzen, Kleidung, Solarpanelen oder einem Zelt. Auch Behandlungen für schwer kranke Menschen in den noch vorhandenen Krankenhäusern werden organisiert.

Ein eigener Brunnen, ein kleines Geschäft für Lebensmittel, ein sicheres Zuhause für Waisenkinder… es gibt noch viele Möglichkeiten, wie das Leben der Menschen in den Zeltlagern in Syrien verbessert werden könnte. Jeder Euro zählt.

Online, sicher & unkompliziert:


Jetzt Friedenspate werden!

Ob in SyrienJemen, der Ukraine oder anderswo: Krieg bringt immer hohe Verluste für die Bevölkerung mit sich – und vor allem Kinder sind die Leidtragenden. Man raubt ihnen jede Chance auf Bildung, Schutz und eine hoffnungsvolle Zukunft.

Gemeinsam mit Ihnen und unseren Projektpartnern vor Ort können wir Familien, die in Angst, Unsicherheit und mit Hunger leben, Hoffnung auf Frieden schenken. Denn auch nachdem das weltweite Interesse an diesen Konflikten verschwunden ist, dürfen wir die Kinder nicht vergessen!

Mit einer regelmäßigen Spende ab 15 Euro monatlich ermöglichen Sie uns, langfristig zu helfen und Opfer von Kriegen zu versorgen. Wir können dadurch Lebensmittel und Nothilfe zu Hungernden bringen sowie Menschen auf der Flucht unterstützen. Sie helfen mir ihrer Friedenspatenschaft auch dann, wenn die Aufmerksamkeit der Medien verebbt, aber die Not weiterhin besteht.

Jetzt Friedenspate werden!


Blogbeiträge über ORAs Hilfe in Kriegen

Hoffnung für den Jemen!

Endlich gibt es wieder neue Hoffnung für den Jemen. Seit dem 2. April 2022 herrscht im Land eine Waffenruhe – das erste Mal seit sechs Jahren! Diese Feuerpause könnte eine bedeutende Wende im Verlauf des Krieges darstellen. Beten wir, dass der Konflikt bald ein Ende nimmt! Doch bis es soweit ist, sind die Menschen im Jemen weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen.… Read More
Weiterlesen Hoffnung für den Jemen!

NEU: ORA hilft in Syrien!

Seit dem Jahr 2011 herrscht in Syrien Krieg. Zerstörung, Verfolgung und Hunger prägen das Land. Schätzungen zufolge haben seither mehr als eine halbe Million Menschen ihr Leben verloren, noch viele mehr ihr Zuhause. Mehr als die Hälfte dieser Vertriebenen sind Binnenflüchtlinge und suchen Schutz im eigenen Land. Sie leben in Camps, Zeltstädten… Read More
Weiterlesen NEU: ORA hilft in Syrien!

Live-Ticker: Ukraine-Hilfe

Laufend informiert bleiben: Informationen, Geschichten und Bilder aus der Ukraine: Was wird gerade dringend gebraucht? Wo und wann wird das nächste Mal gesammelt? Wo kommen die Hilfsgüter an? Das Leid der Familien aus der Ukraine erschüttert tief. Aber: Wir können helfen! IHR könnt helfen!… Read More
Weiterlesen Live-Ticker: Ukraine-Hilfe

Weitere ORA-Projektländer