ORA-Projektpate werden

Eine ORA-Projektpatenschaft kann mit einem beliebigen monatlichen Betrag unterstützt und grundsätzlich für alle unsere ORA-Projekte abgeschlossen werden. Sie bestimmen, wieviel und für welchen Zweck Sie spenden.

Eine Projektpatenschaft bedeutet kaum Verwaltungsaufwand für uns, aber dennoch hohen Nutzen. Durch regelmäßige Spenden ist es uns möglich, langfristiger zu planen sowie auch spontan auf aktuelle Nöte einzugehen. Wir können dadurch laufende Kosten unserer Projekte abdecken, wie etwa die Anstellung einer Krankenschwester oder eines Lehrpersonals. Es kann aber auch bei der Finanzierung z.B. beim Bau eines Schulgebäudes oder einer Latrine helfen. Auch zur Finanzierung unserer Hilfsgütertransporte tragen Sie bei. Etwa fünf LKWs pro Woche werden nach Osteuropa weitergeleitet. Dank der guten Zusammenarbeit mit Speditionen, Projektpartnern und unzähligen Freiwilligen fallen dabei im Schnitt nur 300 Euro pro Transport an. Ein Teil dieser Kosten kann durch Ihre Projektpatenschaft abgedeckt werden.

Weiters ist die Anstellung von 12 Sozialhelferinnen in Indien durch Ihre Projektpatenschaft möglich. Die Frauen kommen selber aus einfachen Verhältnissen und kennen die Nöte der Menschen am besten. An 6 Standorten helfen sie Kindern und Familien in Not tatkräftig.

Manchmal kann es passieren, dass ein Kinderpate plötzlich ausfällt. Durch Ihre Projektpatenschaft können wir garantieren, dass jedes Kind so lange unterstützt wird, bis es seine Ausbildung abgeschlossen hat oder sich die Umstände geändert haben. Auch bei diversen Notfällen der Patenkinder hilft uns Ihre Spende weiter: Das Haus der Familie wird durch einen Brand beschäftigt, der Vater verlässt die Familie oder ein Familienmitglied erkrankt. Und manchmal übersteigen die Kosten für die Berufsausbildung eines Patenkindes den normalen Patenschaftsbeitrag, z.B. wenn das Patenkind eine Universität besuchen kann.

Je nachdem, für welchen Zweck Sie sich entscheiden, hilft uns Ihre Projektpatenschaft dabei, flexibel und unkompliziert zu helfen.

Unterricht in Haiti
Sozialhelferinnen in Indien

Milchpulver-Patenschaft im Jemen

Seit September 2020 gibt es die Möglichkeit, eine Milchpulver-Patenschaft für unser ORA-Projekt im Jemen abzuschließen. Alle 10 Minuten stirbt im Jemen ein Kind an den Folgen von Hunger. Seit fünf Jahren herrscht im Jemen Bürgerkrieg. Über 24 Millionen Menschen, das sind 80 Prozent der Bevölkerung, sind auf Hilfe angewiesen. Die UN beschreibt die Situation sogar als die größte humanitäre Krise der Welt. Tausende sind durch die Kämpfe zwischen Rebellen und Regierungstreuen gestorben. Doch noch viele mehr kommen durch Hunger und Krankheit ums Leben.

Die jemenitische Kinderärztin Dr. Ashwaq Moharram kämpft unermüdlich für die Kinder in der Hafenstadt Hudaydah und der umliegenden Region. Sie schafft es – unter schwierigsten Umständen – wöchentlich Mütter und Kinder in den Dörfern zu besuchen und Leben zu retten. Mit speziellem Milchpulver hilft Sie unterernährten Mädchen und Jungen zu Kräften zu kommen.

Mit einer regelmäßigen Spende ab 15 Euro monatlich ermöglichen Sie kontinuierliche Hilfe und dauerhafte Veränderungen. Sie helfen uns und Dr. Moharram langfristig und sinnvoll zu planen. Wir können durch Ihre regelmäßige Spende langfristige Erfolge der Projektarbeit gewährleisten und akuten Nöten direkt entgegenwirken.

Helfen Sie uns, Kinder im Jemen vor dem Hungertod zu retten, und werden Sie Milchpulver-Pate!


Projektpatenschaft „Dringendste Projekte“

Wenn Sie regelmäßig spenden möchten, aber keinen bestimmten Zweck wünschen, empfehlen wir Ihnen eine Projektpatenschaft “Dringendste Projekte”. Ihr Geld wird dort verwendet, wo es gerade am dringendsten benötigt wird.

Als ORA-Projektpate, egal für welchen Zweck, erhält man ein bis zwei Mal im Jahr einen Bericht mit aktuellen Informationen und Fotos. Laufende Berichte und Neuigkeiten gibt es außerdem das ganze Jahr über auf unserer Homepage und im ORA-Blog. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen ihre Projektpatenschaft beenden wollen, können Sie diese jederzeit ohne Angaben von Gründen kündigen.

Sportunterricht in Ghana
Mittagessen für die Patenkinder Indien