Unsere Arbeit in Haiti

Haiti zählt als das ärmste Land Amerikas. Über 60 Prozent der Bevölkerung des karibischen Inselstaats leben unter der Armutsgrenze. Haiti wird immer wieder von verheerenden Erdbeben getroffen. Auch das Erdbeben im August 2021 hat das ohnedies arme Land um weitere Jahrzehnte zurückgeworfen. Im Oktober 2016 verwüstet Hurrikan Matthew weite Teile unserer Projektdörfer.

Krankheiten wie Cholera, Malaria und Typhus sowie gravierende Unterernährung sind die größten Feinde der Kinder Haitis, die gleichzeitig die Zukunft des Landes sind. Doch ohne schulische Ausbildung bleibt ihnen jegliche Perspektive auf eine gute Zukunft verwehrt. Seit Anfang 2019 haben auch politische Unruhen das Land Fest im Griff. Die Menschen sind verzweifelt und unglücklich.


ORA im Südwesten Haitis

ORA International kämpft gegen Not und Isolation im Südwesten Haitis nördlich der Stadt Les Cayes in entlegenen Bergregionen. Durch die Förderung von Bildung, Ernährungssicherheit, wirtschaftlichen Aktivitäten und Gesundheit werden neue Perspektiven für die Dörfer Lougou, Raymond und Marc eröffnet. Kinder stehen im Mittelpunkt der Hilfe. So gehören die Dorfschulen in Lougou und Raymond zum Herzstück der Projektarbeit. Sie werden aktuell von 431 Kindern besucht. Die Kinder erhalten täglich eine warme Mahlzeit und medizinische Hilfe. Insgesamt 32 Menschen haben in den beiden Bildungseinrichtungen eine Anstellung gefunden.


Gemeinschafts-orientiere Projekte

Das Prinzip unserer Projektarbeit: Der Wunsch nach Veränderung muss von den Dorfbewohnern selber kommen. Nach dem Aufbau der beiden Dorfschulen, konnte im Frühjahr 2014 der Bau eines kleinen Gesundheitszentrums in Lougou fertig gestellt werden. Durch dieses Zentrum haben die Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung. Durch Mikrokredite haben Frauen die Möglichkeit, für sich und ihre Familien zu sorgen. In Raymond wurde im Juni 2014 ein kleiner Laden eröffnet: So werden Arbeitsplätze geschaffen und die Nahversorgung der Dorfbewohner gesichert. Der Gewinn des Ladens wird in den Ausbau der Dorfschule investiert. Drei Dorfkrankenschwestern kümmern sich außerdem um die Bevölkerung von Raymond. Um ihr Monatsgehalt abzudecken, sind wir speziell auf der Suche nach Projektpaten für Haiti.

Jetzt Projektpate werden!


ORA-Patenschaftsprogramm in Haiti

Noch haben nicht alle Kinder in unseren Dorfschulen einen Paten. Werden Sie Pate und reichen Sie Ihrem Patenkind die Hand! Die Kinder erhalten täglich eine warme Mahlzeit und medizinische Hilfe. Oder unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Spende für laufende Kosten, wie den Erhalt der Schule, die Lehrergehälter oder die Anstellung einer Dorfkrankenschwester für Raymond.

Werden Sie Pate für ein Kind in Haiti!



Blogbeiträge über ORA in Haiti

Danke für 2.308 LM-Pakete!

Insgesamt 2.308 Pakete, gefüllt mit wichtigen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs, wurden von unseren Projektpartnern in Rumänien, Albanien, Haiti und Ghana verteilt. 648 LM-Pakete wurden bereits fertig gepackt in einer unserer Sammelstellen abgegeben und anschließend mit unseren ORA-Hilfstransporten nach … Read More
Weiterlesen Danke für 2.308 LM-Pakete!

Unser Wunschzettel 2021

Egal ob hier in Europa, in Asien, Afrika oder Amerika: Für viele Menschen sind seit Ausbruch der Corona-Krise neue Sorgen dazugekommen. Doch viele Familien in den ORA-Projekten musste bereits vor der Pandemie ums tägliche Überleben kämpfen. Genau diese Sorgen und … Read More
Weiterlesen Unser Wunschzettel 2021

Weitere ORA-Projektländer