Unsere Arbeit in Rumänien

Rumänien ist seit 2007 Teil der EU, doch das Land hat noch zahlreiche Herausforderungen zu lösen. Nicht nur die Lage der Volksgruppe der Roma ist besorgniserregend, es leiden auch viele andere Rumänen unter Armut, Ausgrenzung und Chancenlosigkeit.

Roma machen wahrscheinlich zehn Prozent der Bevölkerung Rumäniens aus und etwa drei Viertel von ihnen leben in Armut. Viele wohnen in illegalen Siedlungen und Baracken und führen ein Dasein am Rande der Existenz und am Rande der Gesellschaft. Kinder leiden besonders unter dem Ausschluss. Viele gehen nicht in die Schule: Ihre Eltern können sie nicht beim Lernen unterstützen, sie haben keine angemessene Schulkleidung und auch mancher Lehrer ist froh, wenn „die Romakinder zu Hause bleiben“. Andere müssen auf kleine Geschwister aufpassen oder das Einkommen der Familie durch das Sammeln von Müll oder Betteln aufbessern. Ohne Schulbildung und gezielte Förderung können sie dem Kreislauf der Armut nicht entkommen.

Auch wenn die Arbeitslosenquote in Rumänien offiziell nur rund 4 % beträgt, lebt jeder vierte Rumäne in Armut. Der gesetzliche Mindestlohn pro Stunde liegt bei nur 2,81 Euro, und das obwohl Lebensmittelpreise und Energiekosten stetig in die Höhe schnellen. Arbeitslosigkeit trifft besonders auch die jungen Menschen. Etwa 24 % der 15- bis 24 jährigen haben keine Arbeit. Viele junge RumänInnen wandern daher auf der Suche nach Arbeit in die Städte oder in andere Länder ab.


ORA in Rumänien

ORA international Österreich setzt sich deshalb an mehreren Standorten in Rumänien für bedürftige Familien ein. Die schulische Förderung der Kinder steht dabei stets im Mittelpunkt. Hausaufgabenbetreuung, regelmäßige warme Mahlzeiten sowie kindgerechte Förderung und Ferienlager bringen Hoffnung und Licht in das Leben vieler Kinder und deren Familien. Zusätzlich helfen landwirtschaftliche Projekte den Familien, für sich zu sorgen. Durch die langfristige Begleitung der Familien können wir nachhaltige Veränderungen ihrer Lebenssituation sehen.

All diese Dinge werden durch Ihre Spende möglich gemacht. JETZT SPENDEN
Es gibt auch die Möglichkeit, die Arbeit in Rumänien durch eine ORA-Projektpatenschaft zu unterschützen. Nähere Infos dazu hier.

Ebenso werden die genannten Projekte und eine Vielzahl weiterer Initiativen durch Sachspenden unterstützt. Wir danken für jedes Mitwirken. Wenn Sie konkrete Fragen zu einem unserer Projektstandorte haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Mit Ihrer Spende für Rumänien unterstützen Sie unter anderem folgende Projekte:

ORA-Projektpartner Jozsi Mucui vom Verein Asociatia Ichtys
Jozsi Mucui setzt sich vor allem für die Roma-Bevölkerung in der Armensiedlung von Targu Mures ein. Regelmäßig versorgt er hunderte Kinder und Familien in seiner Suppenküche. Außerdem leitet er mit seinem Team eine Hausaufgabenbetreuung in einer ehemaligen Garage, und organisiert jährlich tolle Ferienlager für hunderte Kinder. Zusätzlich nimmt Jozsi an unseren Aktionen während des Jahres teil, wo er beispielsweise Brennholz an Familien verteilt oder Menschen in Not mit Lebensmittelpaketen überrascht.


ORA-Projektpartner Beni Schaser vom Verein Gemeinsam leben
Gemeinsam mit seiner Frau und seinem Team leitet Beni Schaser in Cristuru Secuiesc, Csekefalva und Fiatfalva eine Kinderarche und Hausaufgabenbetreuuung. Im Sommer organisiert er Ferienlager. Zusätzlich nimmt Beni an unseren Aktionen während des Jahres teil, wo er beispielsweise Menschen in Not mit Lebensmittelpaketen überrascht.


ORA-Projektpartner Arpi Szász vom Verein Szt. Fülöp (St. Philippus)
In Corunca/Region Mures kümmert sich Arpi Szász um Kinder aus armen Familien. Er organisiert Sommerlager und christliche Schulungen. Zusätzlich nimmt Arpi an unseren Aktionen während des Jahres teil, wo er beispielsweise Schultaschen an Kinder verteilt oder Menschen in Not mit Lebensmittelpaketen überrascht.


ORA-Projektpartnerin Angelika Wenger vom Verein Viata in Usus Hristos
In ihrer Suppenküche in Calan versorgt Angelika Wenger regelmäßig hunderte notleidende Familien und SeniorInnen. Sie organisiert christliche Schulungen und im Sommer Ferienlager für viele Kinder. Zusätzlich nimmt Angelika an unseren Aktionen während des Jahres teil, wo sie beispielsweise Baby-Pakete an werdende Mütter verteilt, Menschen in Not mit Lebensmittelpaketen überrascht oder Brennholz an arme Familien verteilt.


ORA-Projektpartner Eduard Rudolf in Augustin und Apata
Eduard leitet mit seinem Team eine Hausaufgabenbetreuung, Kinderfreizeiten und medizinische Einsätze in Augustin und Apata. Im Rahmen unserer jährlichen Lebensmittel-Aktion verteilt er vor und nach Weihnachten Lebensmittel-Pakete an Familien in Not.


Blogbeiträge über ORA in Rumänien

Sommer, Sonne, Ferienspaß!

Insgesamt 490 Kinder und Jugendliche verbringen diesen Sommer in den verschiedenen ORA-Sommerlagern in Rumänien wieder eine besondere und abwechslungsreiche Zeit. Die Mädchen und Jungen, die an den Freizeiten teilnehmen, kommen aus armen und zerrütteten Familien. Für viele ist die Teilnahme … Read More
Weiterlesen Sommer, Sonne, Ferienspaß!

Weitere ORA-Projektländer