Haiti: Danke für eure Hilfe nach dem Erdbeben!

Haiti schlittert von einer Krise in die nächste. Die Bevölkerung leidet zunehmend an der politischen Instabilität und den damit verbundenen Auswirkungen. Die Ermordung des Präsidenten im vergangenen Jahr hat die ohnehin von Kriminalität und großer Armut geprägte Bevölkerung in eine noch tiefere Krise gestürzt. Doch die Menschen geben nicht auf! Durch eure Spenden in den vergangenen Monaten konnten wir den Frauen, Männern und Kindern in dieser Krise zur Seite stehen. Vielen Dank!

“Zwischen Pandemie, politischem Umbruch, Gewalt, Naturkatastrophen und anhaltenden wirtschaftlichen Problemen, haben wir eines festgestellt: die Menschen aus unseren Gemeinden sind zwar schwer erschüttert, aber nicht gebrochen. „Shaken bot not broken“ wurde mittlerweile zu einer Art Motto für uns alle. Während sie sich noch immer von den Katastrophen der vergangenen Monate und Jahre erholen, halten Menschen an ihren Hoffnungen und Träumen fest. Und das haben sie auch ORA und eurer Unterstützung zu verdanken!” schreiben uns ORA-Projektpartner Nick & Madeleine von COFHED.

Back to School

Beim Erdbeben im August 2021 ist unsere Dorfschule in Lougou komplett eingestürzt. Auch die Schule in Raymond erlitt großen Schaden und es war nicht mehr sicher für die Kinder, wenn der Unterricht dort weiter stattfindet. Gemeinsam mit finanzieller Unterstützung von ORA sowie der praktischen Hilfe der Menschen vor Ort wurden temporäre Gebäude gebaut. Rund um das Schulgelände der „Petite Academie de Lougou“ wurden kleine Häuschen aus Holz errichtet.  Das eigentliche Schulgebäude wird zwar bereits wiederaufgebaut – doch es wird dauern, bis der Unterricht dort wieder stattfinden kann. Für die Zeit, in der die „Le Jardin des Rossignol“-Schule in Raymond saniert wird, wurden vorübergehende Klassenzimmer aus Blech errichtet. Wir sind unglaublich dankbar dafür, dass seit 10. Jänner 2022 wieder alle 593 Schüler*innen wie gewohnt zur Schule gehen können!

Wasserfilter-Systeme

Das Erdbeben vom August 2021 ließ nicht nur Häuser zusammenstürzen und brachte Krankenhäuser an ihre absoluten Versorgungsgrenzen, sondern führte auch dazu, dass tausende Menschen keinen Zugang mehr zu sauberem Trinkwasser hatten. Dank eurer Spenden rund um Weihnachten 2021 war es uns möglich, insgesamt 1.088 Wasserfilter-Systeme zu kaufen und diese an Familien und alleinstehende Personen in mehreren Dörfern zu verteilen.

Zum Beispiel an Katiana Celin: „Ich habe fünf Kinder; eines davon ist leider beim Erdbeben ums Leben gekommen. Mein Zuhause wurde völlig zerstört und ich landete mit meiner Familie auf der Straße. Dank COFHED und der Unterstützung durch ORAs Spender bekam ich einen vorübergehenden Unterstand aus Blech und Zeltplanen. Auch über einen Wasserfilter darf ich mich nun freuen. Ich bin so dankbar, dass meine Kinder und ich wieder sauberes Trinkwasser haben und wir uns dadurch vor Hautausschlag, Durchfall und Erbrechen schützen können.“

Ostergeschenke

Auch in Haiti schnellen seit Monaten die Preise für Grundnahrungsmittel in die Höhe. Neben den Auswirkungen der Pandemie und des Ukraine-Krieges tragen hier auch politische Unruhen zu den Steigerungen bei. Die Hauptverkehrsroute in die Hauptstadt des Landes ist noch immer blockiert und wird von kriminellen Banden kontrolliert. Daher ist es schwer, Nahrungsmittel in den Süden des Landes zu transportieren. Lebensmittel sind von unglaublich großem Wert und die 348 verteilten Lebensmittelkörbe von großer Bedeutung. Doch auch die verteilten Gemüsesamen und Gartengeräte waren den Bewohner*innen eine große Hilfe. Eure Spenden rund um Ostern haben das möglich gemacht! Danke!

Ohne die finanzielle Unterstützung wäre es uns nicht möglich, diese wichtige Arbeit in Haiti zu leisten. Wir konnten in den vergangenen Jahren bereits große Fortschritte beobachten und die Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien verbessern. Doch unsere Hilfe geht weiter… bitte bleibt uns auch weiterhin verbunden! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.