Uganda: Happy Birthday Jesus!

Auch in unseren beiden ORA-Projekten in Uganda gab es zu Weihnachten große Feiern für alle ORA-Patenkinder und zahlreiche weitere Schülerinnen und Schüler.

Unsere Projektpartner von Project 2-5 haben auf dem Gelände des Nazareth Haus in Arua ein Weihnachtsfest für über 200 Kinder organisiert. Am 7. Dezember haben sich alle versammelt, gemeinsam Lieder gesungen und Spiele in altersgleichen Gruppen gespielt. Ein besonderes Highlight war, als Ruth, die große Handpuppe, die Weihnachtsgeschichte erzählt hat. Im Anschluss wurde für Jesus „Happy Birthday“ gesungen und der Geburtstagskuchen angeschnitten. Für alle gab es Samosas und Kekse zu essen und etwas zu trinken. “Dank der vielen Spenden von ORA bekam zum Abschluss jedes Kind eine Decke, ein Moskitonetz und einen Lollipop. Und nach einem gemeinsamen Abschlussgebet sind alle glücklich und zufrieden nach Hause gegangen. Was für ein tolles Event!” schildert uns Judith Njiddah, ORA-Projektpartnerin in Uganda.

Auch unsere Projektpartner von ORA Uganda haben wieder, trotz strenger Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht und Abstanden halten, eine tolle Weihnachtsfeier auf die Beine gestellt. „So ein Erlebnis können die Kinder nur dank ORA haben, denn zuhause würde sich niemand um ein solches Fest bemühen“, schreibt uns ORA-Koordinatorin Lilian. Am 15. Dezember trafen sich alle und starteten den Tag mit einer Kindermette. Der Pfarrer hatte eine ganz klare Botschaft an die Kinder: Trotz schwieriger Zeiten, vergesst nicht aufs Lernen, ihr könnt die Zukunft verändern und eine Patenschaft ist ein Geschenk- nutzt es! Zur Feier kamen auch viele ehemalige Patenkinder, die ihre Schulausbildung bereits abgeschlossen haben. Sie sind große Vorbilder für die aktuellen Patenkinder und motivieren sie, ihre Bildung ernst zu nehmen.

Im Anschluss an die Mette wurde zusammen getanzt, es wurden Gedichte vorgetragen und eine leckere Torte gegessen. Für die Kinder gab es eine Geschenktüte gefüllt mit 2kg Reis, 1kg Zucker, einem Stück Seife, einer Salbe und Süßigkeiten. Sie haben sich sehr über die Gaben gefreut, denn all dies können sie sich aktuell nicht leisten und sie freuen sich darauf, besondere Speisen zubereiten zu können.Das Lachen im Gesicht der Kinder hat uns wieder gezeigt, warum wir immer weiter machen“, beschreibt Lilian ihre Gedanken nach dem Fest.

Im Namen von Project 2-5 und ORA Uganda bedanken wir uns bei allen Paten für die Sonderspenden und lieben Weihnachtsgrüße ans Patenkind, und wünschen Gottes Segen!

Du möchtest nächstes Jahr auch einem Kind diese Freude bereiten und Weihnachtsgrüße aus Uganda erhalten? Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Paten für Uganda Mehr Infos dazu gibt es hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.