2.420 Lebensmittel-Pakete schenken Hoffnung

1.420 Familien erhielten dank eurer Spenden für Lebensmittel vor Weihnachten ein LM-Paket, das direkt in den Projektländern Rumänien, Albanien, Haiti und Ghana gepackt wurde!
Weitere 1.000 Pakete wurden bei uns in Andorf und in den LM-Sammelstellen abgegeben und ebenso an Familien in Osteuropa verteilt.
Wir danken für die großartige Unterstützung der diesjährigen LM-Aktion. Jedes Paket schenkt Hoffnung und Zuversicht. Jedes Paket vermittelt die Freude von Weihnachten.

Mehr Fotos von der Verteilung hier…

Melinda, von unserem Projektpartner Szt. Fülöp (St. Phillipus) in Corunca bei Targu Mures, berichtet von der Verteilung von insgesamt 200 Paketen im Kreis Mures. Zwei Begegnungen bewegen Melinda sehr:

“Wir waren bei einer alten Frau, die selbst krank ist. Ihr Mann hat Krebs und kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Ihre Tochter ist psychisch krank, kann nicht kommunizieren, auch nicht bewegen. Und schon seit 2 Jahren wohnen ihre 4-jährigen Enkelkinder – ein Zwilling – bei ihr. Diese 84-jährige Frau ist voll mit Kraft, mit innerer Kraft. Sie hat uns gesagt: “Ich muss für sie jeden Morgen aufstehen, auch wenn ich mich nicht gut fühle, auch wenn ich grosse Schmerzen habe. Ich muss für sie leben.” Für sie war das LM-Paket auch ganz grosse Hilfe und grosse Freude.

Auch eine Familie aus dem Dorf Band hat mich ganz besonders berührt. Sie leben in einem kleinen Haus – Eltern, 8 Kinder und jetzt noch ein Enkelkind. Der Hof ist schlammig, ein Brunnen vor dem Tor, sie heizen mit Holz. Die Eltern arbeiten gelegentlich, haben ein niedriges Schulniveau und es gibt dort kaum Arbeitsmöglichkeiten. Als ich da ankam, erspähten sie mich sofort. Schnell erscheint der erste in der Tür und ruft laut: „Mama, sie kommen mit Paketen! Mamaaa!“ Schon kommen alle raus gerannt, trotz Schlamm, mit Hausschuhen, in Socken, jeder möchte der erste sein. Freude, Freude, grosse Freude! Die einzige Hilfe (Geschenke) sind diese LM-Pakete und die Weihnachtspakete bzw. Kleider von uns, von euch. Dann kam auch die Mutter, ihre Augen glänzten vor Freudentränen. Obwohl sie noch jung ist, sieht sie ganz alt aus. „Danke“, sagt sie und umarmt mich. (Wie es weitergeht, findet ihr im ausführlichen Bericht von Melinda hier…)

Dies sind nur zwei Lebensgeschichten. Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern, aber mit regelmäßiger Hilfe können wir die Zukunft prägen. Durch diese Geschenke kam Weihnachten auch zu diesen Familien. Ein Sonnenstrahl in ihre Dunkelheit. Danke für deine Hilfe, damit wir helfen konnten. Danke dass ihr helft, damit wir weiterhelfen können. Eure Melinda” 

Den gesamten Bericht von Melinda findet ihr hier.

Zu unserer großen Freude, haben auch dieses Mal eine Jugendgruppe ganz begeistert geholfen. Einen ganzen Nachmittag lang haben sie im Lager von Szt. Fülöp die gekauften Lebensmittel eingepackt. Davon gibt es auch ein Video (siehe unten). Später waren sie alle beim Verteilen dabei. Sie haben Lieder gespielt und Gedichte aufgesagt – ihr könnt euch vorstellen, wie groß die Rührung vor allem bei den alten, alleinstehenden Menschen war!
Video von Jugendlichen beim Einpacken von LM-Paketen für Familien in Rumänien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.