Rumänien: “Bitte, dürfen wir noch hierbleiben?”

Wir möchten uns bei allen, die heuer für die ORA-Sommerlager und “Powertage” gespendet haben, recht herzlich bedanken! ORA-Projektpartner Arpi Szász, Jozsi Mucui sowie Beni Schaser in Rumänien konnten im Juli und August dank eurer Spenden spannende Aktivitäten organisieren und viele Kinderaugen zum Leuchten bringen.
ORA-Projektpartner Arpi Szasz aus Corunca in Rumänien berichtet von den besonderen Sommerprogrammen, die er heuer dank eurer Spenden organisieren konnte:
viele lustige Aktivitäten wurden durchgeführt..
Mehr Fotos hier…
“Wir wollten für die Kinder, besonders nach so viel Zeit in Quarantäne, eine schöne, fröhliche, unvergessliche Zeit organisieren. Viele von ihnen hatten nur diese eine Möglichkeit, im Sommer ein bisschen von zu Hause rauszukommen. Und auch die Eltern waren froh über diese Programme, denn ihre Kinder konnten lange Zeit nicht mit anderen Kinder spielen, es gab keine Schule, kein Spielplatz, usw…“, erzählt Arpi Szasz.
“Es gab Tage, da sind viel mehr Kinder gekommen, als wir geplant hatten. Einige von den Kindern haben Freunde und Geschwister mitgebracht. Einige Male kamen auch die Eltern morgens zu uns mit kleinen, weinenden Kindern und haben gefragt, ob sie bleiben dürfen. Denn die älteren Geschwister sind da und die Kleinen möchten auch unbedingt da sein. Naja, wir konnten nicht nein sagen. Natürlich haben wir sie hiergelassen, obwohl das Programm eigentlich für ältere Kinder geplant war. Aber sie waren sooo fröhlich.”
HIER geht’s zum vollständigen Bericht von Arpi Szasz…
IN DIESEM ALBUM findet ihr weitere Fotos von den Sommerlagern 2020…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.