Osteraktion 2019: DANKE!

Mehr Fotos von den beschenkten Familien hier…
Hühner gackern rund um die Häuser vieler Familien im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu und die neuen Besitzer strahlen vor Glück. Denn dank vieler Spenderinnen und Spender, die bei unserer Osteraktion mitgemacht haben, konnten wir insgesamt 260 indische Frauen und Familien mit Hühnern beschenken. Wir freuen uns über so große Bereitschaft, Familien in Indien mit einer Hühnerschar Wege aus akuter Not zu eröffnen. Vielen Dank dafür!
ora-Projektpartner Pastor John Rajiah vom Hilfswerk EWM konnte 200 Familien, die durch den letzten Zyklon im November 2018 ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben, mit Hühnern beschenken.
ora-Projektpartnerin Sr. Ephrem von den Cluny-Ordensschwestern hat Hühner und Hähne gemeinsam mit 60 Frauen gekauft und anschließend gerecht aufgeteilt. Die meisten der Frauen sind Witwen und/oder mit HIV/Aids infiziert.
Janaki mit ihren Hühnern
Eine dieser Frauen ist Janaki. Sie und ihre Kinder lebten vor kurzem noch unter erbärmlichen Verhältnissen. Und das nur, weil Janaki Witwe ist. Damit gilt sie für die indische Gesellschaft als nutzlos und wird ausgegrenzt. „Ich habe kein Geld, um meine Kinder zu versorgen. Die Menschen sehen in mir das Böse“, sagte Janaki damals zu Sr. Ephrem.
Doch nun ist dies anders! Eure Spenden für Hühner haben Menschen wie Janaki wieder Hoffnung und Zuversicht geschenkt. Gemeinsam mit den Familien in Indien sagen wir ein herzliches Vergelt’s Gott!
Janaki bedankt sich in einem Brief für die Hühner
Wir haben wundervolle Dankbriefe von einigen indischen Frauen erhalten. Auch von Janaki. Lest im Brief selbst nach, welch große Freude ihr bei Janaki ausgelöst habt: DANKBRIEF VON JANAKI (ins Deutsche übersetzt).
Ein Auszug:
“Nur kurze Zeit, nachdem ich die Tiere erhalten habe, sind insgesamt 32 Küken von verschiedenen Hennen geschlüpft. Das war so schön zu sehen! Ich habe zu Gott gebetet und ihm dafür gedankt. Ein paar der Tiere habe ich dann verkauft, vor allem auch Hähne, weil die mit den anderen Hühnern immer kämpfen. Aber ich habe 18 Hennen und 3 Hähne behalten, die für meine Familie ein wichtiges Einkommen darstellen.”– Janaki
Mehr Fotos von den Hühnerverteilungen und den beschenkten Familien gibt es HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.