Haiti: Ein ganz besonderer Weihnachtstag

Mehr Fotos von der Weihnachtsfeier hier…
Am 25. Dezember 2018 fand für alle Schüler, Patenkinder und Eltern aus Lougou und Raymond in Haiti eine große Weihnachtsfeier statt: Es wurde den ganzen Tag getanzt, gespielt und gesungen. Das Fest war ein voller Erfolg und alle strahlen, als sie das Festessen sahen! Zu guter Letzt gab es noch Geschenke: Welch eine Freude!
ora-Projektpartner COFHED bedankt sich bei allen, die dieses tolle Fest mit einer Patenschaft oder einer Sonderspende für Weihnachten möglich gemacht haben!
ora-Projektpartnerin Madeleine Avignon berichtet über die Weihnachtsfeier:
„Morgens um 9 Uhr ging es los: Kinder und Eltern trafen sich am Platz vor der Schule in Lougou. Viele der Mädchen hatten schöne und bunte Kleider an. Ein Junge packte seine Lieblingsschuhe aus: Tennisschuhe mit blinkenden Sohlen. Alle waren gut gelaunt und die Stimmung war einfach großartig! Als zu Mittag das Weihnachtsessen serviert wurde, strahlten die Augen der Kinder. Es gab Hähnchen mit Reis und Bohnen, Salat, und Getränken. 
Mehr Fotos von der Feier hier…
Das Fest endete schließlich mit dem Highlight des Tages: Alle 116 ora-Patenkinder erhielten ein Geschenk. In den Geschenkstaschen waren Puppen, Lego, Spielzeugautos, Fußbälle, Bücher, Stifte, und vieles mehr. Alle von uns – Kinder, Eltern, Gemeindevorsitzende, und auch wir von COFHED – sagen DANKE für dieses großartige Geschenk und freuen uns über die wunderbare Geste. Die Kinder fühlen sich nicht allein gelassen und wissen, dass jemand da ist, der an sie denkt – ganz besonders zur Weihnachtszeit!“
Sami Montuma, Schülerin aus Lougou, freut sich über ihr Geschenk: „Ich bin so glücklich über diese Puppe. An ihr werde ich lernen, wie man Haare flechtet. Und eines Tages eröffne ich ein Haarstudio! Alle Frauen aus der Umgebung werden meine Frisuren lieben.“
Wir von ora international danken allen Paten für die treue Förderung, die lieben Weihnachtsbriefe und die Sonderspenden für die Weihnahtsfeier. Durch eine ora-Patenschaft können Kinder in die Schule gehen. Und durch den Schulbesuch verändert sich nicht nur das Leben dieses Kindes, sondern auch das seiner Familie und letztlich auch des ganzen Dorfes. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.